Schützenkreis 12-2

  Mitglied im Rheinischen Schützenbund



22.03.2019 Kreisdelegiertentag in Cochem

Vertreter aller angeschlossenen Schützenvereine haben sich am 22.03.2019 im Vereinsheim der Cochemer Schützenbruderschaft  zum Kreisdelegiertentag versammelt und konnten überwiegend positive Berichte und Nachrichten hören. Nach Begrüßung durch Kreisvorsitzenden Gerhard Lerch folgten die satzungsgemäßen Berichte der Mandatsträger. Es war z. B. zu hören, dass die finanzielle Lage des Schützenkreises mit einem leicht positiven Ergebnis abschließt und die Kasse ordentlich geführt wird, so dass dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnte. Die Aktivitäten auf dem sportlichen Sektor im abgelaufenen Jahr sind auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene mit guten Ergebnissen abgelaufen. Die Rundenwettkämpfe erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit bei leicht steigender Teilnehmerzahl. Das Kreiskönigs- und Pokalschießen fand unter guter Beteiligung in Treis statt. Der Kreissportwart Hans Joachim Bürschgens zeigte sich erfreut, dass auch wieder Jugendliche an den Wettkämpfen teilnahmen. Leider gab es im Bereich der Jugendarbeit keine weiteren Fortschritte zu vermelden. Die vakante Stelle des Kreisjugendwartes ist immer noch nicht besetzt. Die Damenleiterin Marga Eder berichtete von jährlichen regelmäßigen Treffen der Schützendamen, die gerne angenommen werden. Witterungsbedingt ist der letztjährige Ausflug ausgefallen. Für 2019 werden wiederum ein Treffen und eine Überraschung in Aussicht gestellt.

Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen wurden bis auf den Sportwart alle Posten wieder durch die bisherigen Mandatsträger besetzt. Der Sportwart Hans Joachim Bürschgens stellte sein Mandat nach 48 Jahren zur Verfügung. Seine hervorragende und gewissenhafte Arbeit wurde besonders hervorgehoben, wofür ihm ein großes Lob ausgesprochen wurde. Neue Sportwartin wurde Michaele Gröff aus Zell, die bisher bereits den Stellvertreterposten begleitet hat.

Anträge für Ehrungen lagen keine vor. Es wurde  nochmal auf die Möglichkeit hingewiesen, dass für Ehrungen und Auszeichnungen für besondere Leistungen oder Jubiläen Anträge durch die Vereine gestellt werden müssen.

In seinem Schlusswort bedankte er für die rege Teilnahme, erinnerte nochmal an das Kreiskönigsschießen in Zell am 07.04.2019 und bat um rege Teilnahme

Vorstandsmitglieder begleiten Hans Joachim Bürschgens, der nach jahrzehntelanger Begleitung des Vorstandspostens als Sportwart symbolisch die Sportordnung des Rheinischen Schützenbundes an seine Nachfolgerin Michaela Gröff weiterreicht. (Bildmitte, weitere v. li.: Martin Eder, Waffenreferent, Gerhard Lerch, 1. Vorsitzender, Hans Werner Reiser, Geschäftsführer und Kassenwart, Marga Eder, Damenwartin).

zurück